Frank Walter Steinmeier ist Deutschlands neuer Bundespräsident!

13.02.17

„Wir brauchen den Mut, einander zuzuhören. Die Bereitschaft, das eigene Interesse nicht absolut zu setzen. Das Ringen um Lösungen in einer Demokratie nicht als Schwäche zu empfinden. Die Realität nicht zu leugnen, sondern sie verbessern zu wollen. Und wir brauchen den Mut, zu bewahren, was wir haben: Freiheit und Demokratie in einem vereinten Europa – dieses Fundament, dass wollen, dass müssen wir miteinander verteidigen!“

Diese Worte richtete an seine Landsleute und Europäer der neu gewählte Präsident der Bundesrepublik Deutschland Frank Walter Steinmeier. Der SPD-Politiker wurde am Sonntag (12.02.2017) von der Bundesversammlung mit 931 Stimmen gewählt.

Ähnliche, aber viel kritischere Töne waren zur Eröffnung der Bundesversammlung in der aufrüttelnden Rede von Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) zu hören, die als Anspielung auf die „America-first“-Strategie des neuen US-Präsidenten Donald Trump verstanden werden können:

„Wer Abschottung anstelle von Weltoffenheit fordert und sich sprichwörtlich einmauert, wer statt auf Freihandel auf Protektionismus setzt und gegenüber dem Zusammenarbeiten der Staaten Isolationalismus predigt, wer damit zum Programm erklärt: Wir zuerst!, darf sich nicht wundern, wenn es ihm andere gleichtun – mit allen fatalen Nebenwirkungen für die internationalen Beziehungen, die uns aus dem 20. Jahrhundert bekannt sind.“